Risikofaktoren

Bis jetzt ist nicht herausgefunden worden, wie die genaue Ursache von SUDEP zu erkannt werden kann. Es stellte sich bis jetzt heraus, dass es bestimmte allgemeine Faktoren gibt, die viele der Fälle verbinden.
 
schwer behandelbare, vermutlich kryptogene und symptomatische Epilepsien
häufige (meist sekundär) generalisierte tonisch-klonische Anfälle (bei anderen Anfallsformen ist die Frequenz ohne Bedeutung), besonders in der Nacht,
jugendliches bis jüngeres Erwachsenenalter (15–40 Jahre),
männliches Geschlecht,
schlechte Compliance, niedrige Serumkonzentration von Antiepileptika,
Polytherapie, rasche Umstellungen der Medikation, plötzliches Absetzen von Antiepileptika,
Komorbiditäten wie psychiatrische Erkrankungen, psychomotorische Retardierung oder auch Alkoholabusus
 
Wenn diese Faktoren in Betracht gezogen werden, muss man sich bewusst machen, dass einige oder mehrere von diesen zutreffen können, aber es bedeutet nicht automatisch, dass jemand an SUDEP stirbt!

 

Stand: 2007